Über uns

8Länder
125Escape Room
123einzigartige Szenarios
14Städte
5Jahre Arbeit
645199absolvierte Spiele
1563350Gewinner

Was wir machen

Claustrophobia bedeutet immer Abenteuer: prägende Erlebnisse, neue Herausforderungen, andere Welten — genau das, was einem so im Alltag fehlt. Denn was haben schon die Meetings in Deiner Firma mit der Artus‘ Tafelrunde gemeinsam? Und wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, im marmornen Untergrund unserer U-Bahn Trollen und Gnomen zu begegnen? Wie spannend und abwechslungsreich Dein Alltag nur zu sein vermag: Würdest Du Nein dazu sagen, ein Raumschiff zu steuern, den berüchtigtsten Diebstahl des Jahrhunderts zu ermitteln (oder doch lieber zu begehen?!), fremde Länder oder gar Welten zu bereisen — sei es auch nur für eine Stunde? Bei Claustrophobia erwartet Dich hinter jeder Tür ein kleines, aber unvergessliches Abenteuer. Wir versetzen Dich in ein Geisterhaus, in ein mittelalterliches Schloss, in das berühmte Haus in der Baker-Street oder ins Labor eines genialen Wissenschaftlers; Varianten gibt es mittlerweile sehr viele. Ob Du aber als Gewinner oder als Verlierer wieder herauskommst, hängt ausschließlich von deiner Findigkeit und Fassungsgabe ab.

Wir kamen nicht als Erste auf die Idee, die Mechanik eines Computer-Quests in der Realität nachzubauen. Zum Gründungszeitpunkt der ersten Claustrophobia hatte es das Format eines «Aus-dem-Raum-Herauskommens» schon seit einigen Jahren in Westeuropa und in Asien gegeben, aber bei dem blieb es auch schon: es waren bloß Räume mit Rätseln ohne jegliche Sujets oder Dekorationen. Bei uns standen aber von vornherein die höchstmögliche Detailliertheit und die narrative Glaubwürdigkeit im Mittelpunkt. Wir sind ganz fest überzeugt: Ausgerechnet die gut durchdachten Geschichte und Ausstattung sind ausschlaggebend für ein wahrheitsgetreues «Eintauchen» ins Geschehen — und natürlich auch für die Empfindungen, die das Ziel eines jeden Besuches bei Claustrophobia sind. Diese Überzeugung hat uns dazu verholfen, unsere Spiele auf ein ganz neues Qualitätsniveau zu bringen. Wir haben sehr rasch ganz Russland von Sankt-Petersburg bis nach Wladiwostok für uns gewonnen und trauten uns auf den internationalen Markt. Nach der Eröffnung mehrerer Standorte in den USA, in Westeuropa und in Asien hakten wir mit tiefster Zufriedenheit den Punkt «Ziel: Weltgrößtes Netzwerk» ab, wollten aber keinesfalls stehenbleiben. Wir eröffnen weitere Standorte und lassen uns neue Spielformate einfallen.

Unsere erste Erfahrung mit neuen Spielgenres waren die Quests unter Teilnahme von Schauspielern, wo schauspielerische Leistung auf die Regeln eines Escape-Raums trifft und, mit psychologischen Strategien kombiniert, die Erlebnisse verstärkt, indem man immer tiefer ins Geschehen «eintaucht».

Im Sommer 2016 eröffneten wir einen grandiosen Vergnügungspark: Auf einem Gelände gab es unterschiedlichste Spiele wie z. B. Märchenquests für ganz Junge, Gruselquests für etwas Ältere, und dazu noch unser neuestes Format, die «Arcade», bei dem wir keine klassischen Quests, sondern die typischen Spiele von Arcade-Automaten umsetzten.

2018 bekam Claustrophobia gleich zwei neue Formate dazu! Wir haben ein VR-Quest gestartet, bei dem die Spieler vollkommen in eine virtuelle Realität versetzt werden und den herkömmlichen physikalischen Gesetzen unserer Welt widerstehen können. In Krasnodar gibt es nun ein «Labyrinth» — ein Teamspiel, bei dem die Mannschaften um die Wette innerhalb einer bestimmten Zeit eine Mission zu meistern haben, wobei ihr Weg in voller Finsternis in verwirrten Gängen verläuft.

Und wie geht es weiter? Wir werden uns sicherlich wieder etwas Neues und Einzigartiges einfallen lassen. Bleib mit uns!